Süßes für die Seele

Herbst, Kuchen

Zwetschgendatschi mit Zimt-Knupser

Cini-Mini-Zwetschgendatschi. Was sich ein bisschen anhört wie ein Bibi Blocksberg-Zauberspruch, ist in Wirklichkeit ein saftiger Zwetschgendatschi mit ein bisschen Zimt in den Streuseln.

[Dieser Beitrag enthält die Nennung von Markenprodukten. Dies erfolgt aus persönlichem Interesse und stellt in keiner Form bezahlte Werbung dar.]

Im Sommer jagt eine Obst-Saison die nächste.  Rhabarber, gefolgt von Erdbeeren, dann Kirschen, Johannisbeeren, Himbeeren und Blaubeeren. Und jetzt, Mitte August, befinden wir uns mitten in der Zwetschgen-Zeit! Außer Äpfeln kommt dieses Jahr nicht mehr viel.

Damit einhergehend jagt auch eine Obstkuchen-Saison die nächste. Und da gehört ein ordentlicher Zwetschgendatschi um diese Jahreszeit unbedingt dazu. Dabei scheiden sich die Geister bereits an der Teig-Art: Mürbteig oder Hefeteig, ist da die Frage?! Ich persönlich gehöre zum Team Mürbteig – und ihr?  Ein entsprechendes Rezept gibt es bereits auf dem Blog, mit viel Zimt, Haselnuss und Rum: Zwetschgendatschi mit Haselnuss-Crumble.

In diesem Beitrag verrate ich euch noch eine weitere Variante: mit frischer Zitrone und süßem Zimt-Knusper. Dafür könnt ihr die süßen, zimtigen Frühstücksflocken für Kinder (und auch den ein oder anderen Erwachsenen) verwenden. Ihr müsst allerdings kein Markenprodukt kaufen: Die Alternativen von einigen Supermärkten tun es genauso gut.

Der Teig folgt zwar nicht der klassischen 1-2-3 (Zucker-Butter-Mehl)-Mischung, ich würde ihn aber dennoch der Mürbteig-Kategorie zuordnen. Herrlich mürbe, traumhaft saftig – einfach ein super leckerer Zwetschgendatschi.

 

Zutaten
  • 400 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 2 Eier
  • 3 TL Backpulver
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 1 Pck. Zitronenaroma („für 250 g Mehl / 500 ml Flüssigkeit“)
  • 3 TL Zitronensaft
  • 80 g Cini Minis, Zimties, Zimt-Chips, …
  • 150 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 1 kg Zwetschgen
Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig, angefangen vom Mehl bis hin zum Zitronensaft, in eine Rührschüssel geben. Die Butter sollte dabei kalt sein und in einzelnen kleinen Stückchen zu den anderen Zutaten gegeben werden. Nun alles mit dem Knethaken-Aufsatz zu einem homogenen Teig verarbeiten und diesen bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

Inzwischen den Ofen auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen und die Zwetschgen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Die Zwetschgenhälften anschließend nochmal in der Mitte, oben und unten, ein wenig einschneiden, damit man sie „aufklappen“ kann. Vorerst zur Seite stellen.

Für den Belag kann man die Cini Minis (bzw.  Zimties, Zimt-Chips, o.ä.) in einen Gefrierbeutel geben und mit Fleischklopfer – ersatzweise einem Löffel – zerbröseln. Dieser Schritt kann aber auch übersprungen werden, da die Küchenmaschine die kleinen Kekse beim Kneten ebenfalls klein mahlt. Also Cini Minis, 150 g Mehl, 100 g Butter (wieder kalt und in kleinen Flocken) sowie 50 g Zucker in eine Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken-Aufsatz zu einer homogenen Masse verkneten.

Derweil den ersten Teig aus dem Kühlschrank nehmen, auf einem Backblech leicht flach drücken und anschließend mit einem Nudelholz ausrollen. Dazu am Besten etwas Mehl verwenden, damit der Teig nicht an dem Nudelholz kleben bleibt und reißt. Der Teig sollte ca. 1 cm dick sein und möglichst rechteckig ausgerollt werden. Falls das mit der Form nicht funktioniert: Unpassende Teigstücke abtrennen, an geeigneter Stelle platzieren und ausrollen.

Das Backpapier mit dem Teig nun auf ein Backblech heben, mehrmals mit einer Gabel einpieksen und die Eier trennen. Das Eigelb mit einem Pinsel auf dem Teig verstreichen. Anschließend die aufgeklappten Zwetschgenhälften sehr eng aneinander liegend darauf verteilen. Den Streuselteig mit den Händen darüber „bröseln“ und das Ganze für 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Wer ausreichend Geduld hat: Mit dem Essen bis zum Folgetag warten, dann zieht der Obstkuchen über Nacht nochmal durch und schmeckt richtig saftig.

Schreibe eine Antwort