Süßes für die Seele

Plätzchen, Winter

Zitronige Schneeflocken

Wenn es nicht nur gut aussieht, sondern auch gut schmeckt – dann stimmt einfach alles. Wie zum Beispiel bei diesen Schneeflocken Plätzchen.

Ganze zwei Blog-Einträge ist es her, seit ich das böse C-Wort (in diesem Beitrag ) verwendet habe. Ich möchte allerdings noch etwas loswerden, bei dem ich leider nicht um das Thema herumkomme. Das jährliche Plätzchenbacken ist mir ja sehr, sehr wichtig. Wer den Blog und meinen Kanal auf Instagram schon etwas länger kennt, für den ist das nichts Neues. Nachdem wir alle in diesem Jahr ja auf so einiges verzichten mussten (Urlaub, Feiern, Theaterbesuche, usw.) habe ich mich ans Plätzchenbacken als Lichtstreifen am Horizont geklammert. Und dann vor ein paar Wochen im Supermarkt der Schock. Der zweite Lockdown stand in den Startlöchern, ein Zettel hing am Mehl-Regal („nur ein Mehl pro Haushalt“) und das Weizenmehl war aus. Sollte sich das Oster-Debakel wiederholen?

An Ostern 2020 verhielt es sich nämlich so, dass der Absatz von Klopapier und Seife so rasant anstieg, dass die Regale in den Supermärkten zeitweise wie leergefegt waren. Und auch auf andere Produkte hatten es die sogenannten „Hamsterkäufer“ abgesehen: Nudeln, Reis, Mehl und… Hefe. Der obligatorische Hefe-Zopf (oder Kranz oder Fladen oder…) fiel bei Vielen dieses Jahr aus. Mit Sicherheit kein Weltuntergang – das ist mir schon bewusst. Aber einfach ärgerlich und unnötig.

Zum Glück war es im November nur ein kurzer Engpass, denn schon eine Woche später waren die Regale wieder voll und auch mit den für die Vorweihnachtszeit typischen 5kg-Mehlsäcken. Dem Backen von Stollenhäppchen, Macadamia-Plätzchen mit weißer Schokolade und diesen aromatischen Zitronen-Schneeflocken stand nichts mehr im Weg. Schnell noch ein paar Formen vom Freund 3D-drucken lassen und ab ging es in die Küche. Das Ergebnis schmeckt einfach wundervoll! Ich hoffe sehr, dass ihr auch alle Zutaten für die Weihnachtsbäckerei bekommen habt und PS.: Wer keinen 3D-Drucker hat, kann auch einfach einen Stern-Ausstecher verwenden und ihn mit Schneeflocken-Muster aus Royal-Icing verzieren.

Zitronige Schneeflocken

Wenn es nicht nur gut aussieht, sondern auch gut schmeckt – dann stimmt einfach alles. Wie zum Beispiel bei diesen Schneeflocken Plätzchen.
Gericht: Plätzchen
Keyword: Royal Icing, Zitrone
Portionen: 70 Stück
Autor: Anja

Equipment

  • Nudelholz
  • Keks-Ausstecher, bspw. in Stern-Form
  • Spritzbeutel

Zutaten

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 3 Pck. Zitronen-Abrieb (Aroma)
  • 1 Eiweiß
  • 250 g Puderzucker
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen

  • Für den Teig Mehl, Butter, Zucker, Ei und Zitronen-Aroma zu einem glatten Teig verkneten. Diesen für mindestens zwei Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  • Den Ofen auf 180°C Umluft einstellen und zwei Backbleche mit Backpapier belegen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den gekühlten Teig portionsweise flach ausrollen – nach Möglichkeit rund 2 mm dick. Nun mit einer Form Plätzchen ausstechen und diese für rund 7-8 Minuten (je nach Ofen und Dicke der Plätzchen) backen. Anschließend herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Für die Glasur 1 Eiweiß steif schlagen. Nun 250 g Puderzucker sowie einen Esslöffel Zitronensaft hinzugeben und weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt und Spitzen zieht. Die Konsistenz des Royal Icing sollte "geschmeidig" sein – das heißt weder flüssig noch zäh. Dafür den Eischnee tröpfchenweise mit Zitronensaft verdünnen, bis er die richtige Konsistenz hat. Anschließend in einen Spritzbeutel füllen und die Spitze so abschneiden, dass eine kleine Öffnung entsteht. Nun können die Sterne wie Schneeflocken bemalt werden.
  • Die Kekse brauchen maximal eine Stunde zum Trocknen und können anschließend in einer Dose aufbewahrt werden.

Schreibe eine Antwort

Recipe Rating