Süßes für die Seele

Herbst, Muffins

Kürbis-Apfel Muffins mit Sahne

Der Herbst hat so viel mehr zu bieten als kaltes graues Wetter – diese Muffins mit Apfel und Kürbis versüßen dir gewiss jeden noch so tristen Herbsttag.

Der Herbst ist da – es wird früher dunkel, es regnet wieder mehr und es ist windig. Wieso diese Jahreszeit trotzdem super schön sein kann? Zum Beispiel wegen den zahlreichen saisonalen Rezepten! Dem spätsommerlichen Zwetschgendatschi folgen Apfel- und Birnenkuchen und in den letzten Jahren hat sich langsam aber sicher ein Gemüse in den Backofen geschlichen, das zu dieser Jahreszeit gehört wie das Herbstlaub. Die Rede ist natürlich vom Kürbis. Egal ob in der Suppe mit Curry oder Kokos, als Ofengemüse mit Feta oder als schnell und einfach zubereitetes Püree – Kürbisse sind herrlich verschieden einsetz- und kombinierbar. Aber nicht nur zu deftigen Gerichten passen sie super. Torten, Kuchen, Muffins – die Möglichkeiten sind zahlreich.

Neben dem guten Geschmack kommt der Kürbis (zumindest die meisten Sorten) auch noch mit einer Farbe daher, die einfach glücklich macht. Selbst an den grauesten Tagen strahlt einem das satte Orange entgegen. Klar, dass ich es mir dieses Jahr nicht entgehen lassen wollte, ein weiteres Kürbis-Rezept auf dem Blog zu veröffentlichen. Neben dieser schaurigen Kürbis-Torte im Halloween-Stil könnt ihr jetzt auch saftige Kürbis-Apfel Muffins backen.

Abgerundet werden die aromatischen Muffins durch ein Sahnehäubchen – weil frisch aufgeschlagene Sahne einfach (Vorsicht, Wortwitz) unschlagbar ist.

„Einfach, aber trotzdem lecker“

Das Rezept reiht sich außerdem perfekt in die steigende Zahl an easy-peasy-Rezepten auf anjasbackbuch.de ein. Nachdem es letztes Jahr vor allem Torten gab (zur Jahreszeit passend beispielsweise eine Red Velvet Torte und eine schauerhafte Schoko-Kirsch Torte) steht dieses Jahr unter dem Motto „einfach und trotzdem lecker“. Das ist irgendwie ganz unbewusst entstanden – vor allem im Sommer hat mich ein Blechkuchen-Fieber gepackt und nicht mehr losgelassen.

Tja, bald beginnt die Plätzchen-Saison und die wird mit Sicherheit alles andere als easy-peasy. Bei Plätzchen verausgabe ich mich nämlich immer richtig, richtig gern. Aber alles nacheinander – jetzt erst mal den Herbst und seine kulinarischen Highlights genießen.

Hier kommt das perfekte Rezept gegen den Herbst-Blues. Viel Spaß damit!

Kürbis-Apfel-Muffins mit Sahne

Der Herbst hat so viel mehr zu bieten als kaltes graues Wetter – diese Muffins mit Apfel und Kürbis versüßen dir gewiss jeden noch so tristen Herbsttag.
Vorbereitungszeit1 Std.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 45 Min.
Gericht: Muffins
Keyword: Apfel, Kürbis, Rum, Schlagsahne
Portionen: 12 Muffins
Autor: Anja

Equipment

  • Muffin-Förmchen aus Papier
  • Muffin-Blech

Zutaten

  • 150 g Hokkaidokürbis
  • 110 ml Wasser
  • 2 Äpfel
  • 3 Eier
  • 110 g Zucker
  • 190 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml geschmacksneutrales Öl z.B. Raps, Distel
  • 1/2 Fläschchen Rum-Aroma
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnefest
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ggf. etwas Zimt

Anleitungen

  • Den Kürbis in Würfel schneiden und mit dem Wasser in einen Topf geben. Bei geschlossenem Deckel erhitzen und kochen, bis die Stücke weich sind (die Dauer hängt von der Größe der Kürbis-Würfel ab). Beim Hokkaidokürbis könnt ihr die Schale mitkochen. Anschließend den Kürbis zusammen mit dem Wasser, in dem er gekocht wurde, mit einer Gabel zerdrücken, bis ein homogenes Mus entsteht. Eine halbe Stunde abkühlen lassen.
  • Die Äpfel schälen, das Kernhaus entfernen und das Obst in kleine, maximal 1×1 cm große Würfel schneiden.
  • Den Ofen auf 175°C Ober- / Unterhitze vorheizen und ein Muffin-Backblech mit zwölf Papierförmchen auslegen.
  • In einer Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. Eier und Zucker aufschlagen. Zuerst das vorhin zubereitete Kürbis-Mus dazugeben, dann abwechselnd die Mehl-Mischung und das Öl. Zuletzt das Rum-Aroma hinzufügen. Sobald sich alle Zutaten miteinander verbunden haben nicht zu lange rühren, da der Teig sonst zu fest wird. Diesen anschließend mit einem Löffel auf die Muffin-Förmchen verteilen (sie dürfen ruhig zu 4/5 gefüllt werden, da der Teig beim Backen nur wenig hochgeht). Für 25 Minuten in den Ofen geben, herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Wer möchte kann vor dem Servieren noch Sahne mit einem Päckchen Sahnefest und etwas Vanillezucker aufschlagen. Zudem kann über die Schlagsahne zum Schluss noch etwas Zimt gegeben werden.

Schreibe eine Antwort

Recipe Rating