Anjas Backbuch

Süßes für die Seele

Sommer, Torten

Nektarinentorte mit Mandeln

Eine fruchtige Nektarinentorte mit nussigen, gerösteten Mandeln. Dank leichtem Biskuitboden und luftiger Schlagsahne perfekt für warme Sommerabende und Geburtstagsfeiern unterm Sternenhimmel. Und dank eingelegten Nektarinen in praktischen Dosen kann der Kuchen aber auch das restliche Jahr über gebacken werden.

Der Sommer ist die Zeit für frische, saftige, zuckersüße Nektarinen. Die schmecken viel besser, als ihre Kollegen in der Dose. Dafür kann man diese das ganze Jahr über genießen und  sie lassen sich perfekt zum Backen verwenden. Obwohl also gerade Nektarinen-Zeit ist, habe ich mich für die Dosen-Variante entschieden. Zusammen mit einem luftigen Biskuit ergeben sie eine sommerliche Torte.

Anlass für diese Torte war ein Geburtstag – und wie jedes Jahr lautete die Anweisung: Nicht zu süß, nicht zu mächtig. In diesem Jahr kam außerdem noch eine Anforderung hinzu. Sie lautete: „Mach bitte etwas einfaches. Mach dir bloß nicht zu viel Arbeit“. Als würde ich zum Geburtstag einen einfachen Kuchen mitbringen – das grenzt ja schon fast an Verletzung der Ehre! Aber ein kleines bisschen habe ich mich schon daran gehalten. Denn obwohl die Torte mehrere Ebenen hat und mehrmals zwischendurch ruhen musste, sind die einzelnen Lagen für sich gar nicht so schwer.

Obwohl ein bisschen Sahne in der Torte steckt, waren die Geburtstagsgäste (und das Geburtstagskind) glücklich. Denn wenn man die Schlagsahne nicht mit zusätzlichem Zucker mischt und sie mit frischem Obst und luftigem Biskuitteig verbindet, schmeckt sie weder mächtig, noch zu süß. Also alles in allem: Ich habe alle Anforderungen erfüllt und darf nächstes Jahr wieder einen Kuchen mitbringen. Mal sehen, ob noch weitere Anweisungen hinzukommen und was ich mir bis dahin einfallen lasse. Jetzt bekommt ihr erst mal das Rezept für die fruchtige Nektarinentorte mit Mandeln!

Zutaten
  • jeweils 6 Eiweiß und Eigelb
  • 130 g Zucker
  • 2 EL Mineralwasser
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 50 g Stärkemehl
  • Vanille (z. B. aus einer Bourbon-Mühle)
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • rund 500 g Nektarinen aus der Dose (+ Abtropf-Saft)
  • 1 Pck. Vanillepudding-Pulver
  • 3 Blatt Gelatine
  • 500 ml Sahne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 30 g Mandelbättchen (gehobelte Mandeln)
Zubereitung

Den Ofen auf 175°C Ober- / Unterhitze vorheizen und eine Springform mit Backpapier bespannen. Für den Biskuit die Eier trennen. Sechs Eigelb zusammen mit dem Zucker und dem Mineralwasser zu einer cremigen, hellen Masse aufschlagen – am besten mit einem Schneebesen. Mandeln, Stärkemehl, Vanille, Salz und Backpulver miteinander vermischen und kurz unter den Teig rühren. Vier Eiweiß steif schlagen und anschließend mit einem Teigschaber unter den Teig heben, damit er schön locker und fluffig wird. Anschließend in der Springform verteilen und für 25-30 Minuten im Ofen backen.

Abkühlen lassen und später horizontal in zwei Hälften teilen. Um die untere Hälfte einen Tortenring legen und fixieren.

Die Nektarinen in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen. Ungefähr die Hälfte des Obsts zur Seite stellen und mit einem Küchentuch die Flüssigkeit etwas wegsaugen. Die andere Hälfte in einen Küchenmixer geben und pürieren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Rund 200 ml des abgetropften Nektarinen-Safts abmessen und etwa 5 Esslöffel davon mit dem Puddingpulver verrühren. Den Rest der 200 ml aufkochen, vom Herd nehmen, Pudding-Mischung unterrühren und nochmals – unter ständigem Rühren – erwärmen. Pürierte Nektarinen dazu geben, sowie Gelatine leicht ausdrücken und ebenfalls unter ständigem Rühren hinzufügen. Die Creme auf dem Biskuitboden verteilen und für rund eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Nun die andere Hälfte der Nektarinen in kleine Stücke schneiden und anschließend 250 ml Sahne zusammen mit einem Päckchen Sahnefest steif schlagen. Obst und Sahne mischen und auf der Nektarinen-Pudding-Schicht des Kuchens verteilen. Zweiten Biskuitboden darauf setzen.

Nochmals 250 ml Sahne zusammen mit einem Päckchen Sahnefest steif schlagen. Die Sahne anschließend auf dem Kuchen verteilen, zum Beispiel mit einer großen runden Spritztülle.

Die Mandelblättchen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten und auf der Torte verteilen. Vor dem Anschnitt sollte der Kuchen nochmals für vier bis fünf Stunden (gerne auch über Nacht) in den Kühlschrank.

Schreibe eine Antwort

Design von amazinganja, basierend auf dem Theme von Anders Norén