Anjas Backbuch

Süßes für die Seele

Herbst, Tarte

Apfel-Walnuss-Tarte

Eine wunderbare Mischung aus fruchtigem und nussigem Geschmack bietet euch diese honigsüße Tarte! Sie besteht aus einem leckeren Mürbteigboden, frischen Äpfeln und knackigen Walnüssen – eine perfekte Kombination.

Gefunden hat dieses traumhafte Rezept meine Schwester! Der Hintergrund ist folgender: Zu ihrem Geburtstag durfte sie sich einen Kuchen ihrer Wahl wünschen. Normalerweise gibt es immer etwas leichtes und sommerliches – denn meine liebe Schwester ist ein Augustkind und an ihrem Geburtstag ist es meistens so heiß, dass keiner Lust auf mächtige Kuchen hat.

Dieses Jahr verbrachten wir ihren Urlaub jedoch in Schottland (traumhaft übrigens! Wunderschöne Landschaften, leckeres Essen (ja, wirklich!) und vor allem unfassbar nette Schotten an jeder Ecke. Also wer noch nicht da war: FAHRT NACH SCHOTTLAND! *Werbung Ende* haha!)… Und da es in Schottland selbst im August nicht wärmer als 20°C war und wir meistens mit Gummistiefeln und Regenjacke duch die Gegend wanderten (saftig grüne Hügel, glückliche Schafe überall, traumhafte Klippen und Strände, romantische Burgen – Werbung, Werbung, Werbung!), fiel ihre Wahl dieses Jahr auf einen eher herbstlichen Kuchen.

Nunja… und da ich in den letzten Wochen – was das Bloggen anbelangt – äußerst nachlässig war, kommt dieses herbstliche Rezept jetzt zu einer Zeit, wo es auch bei uns in Deutschland langsam wieder kälter, regnerischer und früher dunkel wird. Die perfekte Zeit für einen Kuchen mit Äpfeln, Walnüssen, Zimt und knusprigem Boden aus Mürbteig.

Der Kuchen ist übrigens auch im August super gut angekommen! Das Original von Springlane.de habe ich nur minimal verändert: Hier einen Ticken mehr Zucker, da ein bisschen weniger Äpfel und so weiter… Lest selbst!

[Die Nennung von Springlane erfolgt ohne entgeltliche oder anderweitige Gegenleistung. Sie stellt keine Werbung dar.]

Zutaten
  • 300 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Butter
  • 1 Ei

 

  • 750 g Äpfel eurer Wahl (z.B. Braeburn)
  • etwas Zitronensaft
  • 20 g Zucker
  • 2 Teelöffel Zimt

 

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • Vanille (z.B. Bourbon-Mühle)
  • 1 Ei
  • 50 g Mehl
  • 50 g Walnüsse

 

  • 100 g Walnüsse
  • 100 g Honig
  • 100 ml Schlagsahne
  • 25 g Butter
  • 0,5 Teelöffel Mehl
Zubereitung

Zuerst den Ofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen und eine Tarteform mit etwas Butter einpinseln.

Für den Teig die Zutaten (Mehl, Zucker, Salz, Butter, Ei) mit dem Knethaken einer Küchenmaschine verkneten. Jeweils einen Teil des Teigs abtrennen, zwischen den Händen flach drücken und den Teig dann in der Form festdrücken – an der Seite einen Rand hochziehen. Die Tarteform bis zur weiteren Verwendung dann in den Kühlschrank stellen.

Nun die Äpfel schälen, vierteln, Kernhäuser entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft, dem Zucker sowie dem Zimt vermischen und zur Seite stellen.

50 g Walnüsse in einen Food Processor geben und zerkleinern. Butter und Zucker miteinander verrühren, das Ei und die Vanille dazugeben und anschließend das Mehl und die gemahlenen Walnüsse hinzufügen. Die Tarte mit dem Teigboden aus dem Kühlschrank nehmen und die Masse darauf verstreichen. Anschließend die Apfelscheiben darauf verteilen und das Ganze für 15 Minuten in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit Honig, Schlagsahne und Butter auf dem Herd langsam unter ständigem Rühren erhitzen. Kurz köcheln lassen und dann den Topf vom Herd nehmen und die Walnüsse sowie das Mehl einrühren. Die Nüsse anschließend – nach den 15 Minuten Backzeit –  auf dem Kuchen verteilen und diesen nochmal für 30 Minuten bei reduzierter Hitze (rd. 175° C) in den Ofen geben.

Herausnehmen, abkühlen lassen – FERTIG.

Schreibe eine Antwort

Design von amazinganja, basierend auf dem Theme von Anders Norén