Süßes für die Seele

Hörnchen, Ostern

Hefe-Häschen zu Ostern

Diese kleinen Nagetiere versüßen euch mit Sicherheit den Osterbrunch! Aus dem Hefeteig lassen sich aber natürlich nicht nur Osterhasen formen, sondern auch das restliche Jahr über super Leckereien zaubern…!

[Dieser Beitrag enthält die Nennung eines anderen Blogs. Dies stellt keine bezahlte Werbung dar und erfolgt nicht auf Basis entgeltlicher oder anderweitiger Gegenleistungen, sondern aus persönlichem Interesse.]

Es ist einmal wieder an der Zeit für eine Blog-Beitrag-Update. Das dritte Jahr in Folge backe ich nun zu Ostern schon diese süßen Häschen aus zwei Gründen: 1) der luftige Hefeteig schmeckt einfach traumhaft und 2) die Häschen sehen einfach zauberhaft aus – findet ihr nicht? Ich rolle den Teig dabei immer so dünn wie möglich aus, damit die einzelnen Häschen nicht zu groß werden. So gönnt man sich im Zweifelsfall doch noch ein Stück davon, auch wenn man eigentlich schon voll ist, von den ganzen anderen Leckereien, die es an Ostern eben so gibt.

Gefunden habe ich diese süßen Häschen bei Frau Zuckerstein! Für die Zubereitung (wie bei Hefeteig üblich) sollte ein wenig Zeit eingeplant werden – das, was ich dank Bachelor-Arbeit und Umzug gerade überhaupt nicht habe. Daher folgt hier keine lange Vorrede, sondern gleich das Rezept! Viel Spaß damit und frohe Ostern.

Zutaten für ca. 10 Häschen (je nach Größe)

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Pck. frische Hefe (= 21 g)
  • 2 EL lauwarme Milch
  • 1 EL Zucker
  • 30 g Butter
  • 30g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 ml Sahne
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer Bio-Orangenschale oder entsprechendes Aroma / Pulver (rd. 3 g)
  • backfeste Schokodrops

Zubereitung

Zuerst das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine große Mulde formen. Die Hefe hineinbröseln und dann lauwarme Milch sowie Zucker dazugeben. Ein Tuch über die Schüssel legen und den Teig an einem warmen Ort für rund 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter langsam in der Mikrowelle oder in einem Topf auf dem Herd erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Anschließend ein paar Minuten abkühlen lassen.

30 g Zucker, Vanillezucker (oder Aroma), Sahne, Ei, etwas Salz und den Abrieb einer Orangenschale in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer verrühren. Danach langsam die flüssige, lauwarme Butter dazugeben und nochmal gut miteinander vermixen.

Nun die Mischung zur Mehl-Hefe-Masse geben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine gut verkneten.

Jetzt die Schüssel mit einem Tuch abdecken und den Teig mindestens für weitere 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Nun ein kleines Stück davon abtrennen – es reicht wirklich sehr wenig, da der Teig nach dem Formen nochmal aufgeht – und eine dünne, lange Rolle formen. Am besten rollt ihr den Teig über eine gerade Arbeitsfläche von der Mitte nach außen und übt immer etwas Druck dabei aus. Die Rollen sollten ca. einen halben cm Durchmesser haben und 10-15 cm lang sein. Ihr könnt natürlich auch dickere oder längere Rollen machen, ganz wie es euch am liebsten ist.

Nun kleine Schnecken formen – diese nicht zu streng, sondern eher locker legen, sonst geht das Gebäck beim Backen in der Mitte extrem in die Höhe! Die so geformten Körper sehen noch ziemlich klein aus, aber sie gehen beim Backen nochmal ordentlich auf. Ein entsprechend kleines Schwänzchen in Form einer Kugel zwischen den Händen ausrollen, sowie einen ovalen Kopf und zwei lange, sehr schmale Ohren formen und an den Körper anlegen. Leicht andrücken genügt. Zum Schluss ein backfestes Schokodrop als Auge platzieren (oder nach dem Backen mit einem Zuckerstift ein Auge aufmalen).

Den Ofen auf 180° C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Jetzt die Häschen auf dem Backblech mit einem Tuch abdecken und ein letztes Mal für ca. 15 Minuten gehen lassen, dann für 10 Minuten auf der untersten Schiene des Ofens backen. Werft noch einen kurzen Blick in den Backofen, denn sobald die Häschen etwas größer geformt sind, brauchen sie ein paar Minuten länger.

Und wie bei Hefegebäck üblich, hier noch meine Empfehlung: Am besten frisch (und noch warm) genießen! Frohe Ostern! 🙂

 

 

 

 

Schreibe eine Antwort