Süßes für die Seele

Plätzchen, Winter

Walnusshäppchen

Diese Plätzchen sind wieder mal ein toller Hingucker und schmecken ganz besonders lecker! Nuss, Schokolade, Keks und Marmelade in einem Plätzchen vereint – was will man mehr?!

Update 2017: Neben sechs neuen Sorten haben es dieses Jahr auch diese Walnusshäppchen wieder auf den Plätzchen-Teller geschafft. Ein Jahr ohne Walnussplätzchen kommt bei mir ebenso wenig in die Tüte, wie ein Jahr ohne Spitzbuben. Das erneute Backen der suuuuper leckeren Plätzchen habe ich dann auch gleich genutzt um die Fotos dieses Blog-Eintrags „upzudaten“ – vor ein paar Monaten habe ich ja das Layout des Blogs grundlegend verändert und ich gebe mir nun auch viel mehr Mühe mit den Fotos!

Vielleicht sind die Bilder nächstes Jahr sogar noch besser – dann mache ich die Walnusshäpchen einfach nochmal und unterziehe sie wieder einem Fotoshooting.

(Updaten 2018: Jepp, die Bilder sind besser) 🙂

Lecker waren sie jedenfalls bereits 2015 und sie sind es auch dieses Jahr wieder. Dadurch, dass die Kekse sehr klein und dünn sind, kommt der Geschmack der Walnüsse voll zur Geltung …und mit einem Happs, sind sie im Mund! 🙂 2017 habe ich als Füllung übrigens Kornelkirsch-Marmelade verwendet – die macht meine Schwester immer selber und sie schmeckt himmlisch. Aber ihr könnt natürlich auch eine andere Marmelade oder ein anderes Gelee verwenden. Je nachdem, wie ihr wollt: Manche mögen es lieber süß (z.B. Erdbeermarmelade), andere eher sauer (z.B. Weichselmarmelade).

Das Rezept ergibt ca. 200 Plätzchen; für 100 Stück einfach – oh Wunder – die Zutaten halbieren.

Zutaten
  • 400 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 100 g Zucker
  • 3 Msp. Zimt
  • 2 Eier
  • 200 g Butter

 

  • ca. 200 g Marmelade nach Belieben
  • 2 Tütchen Kuvertüre (evtl. 3)
  • 2 Packungen ganze (bzw. „halbe“) Walnüsse (evtl. 3)
Zubereitung

Mehl, Mandeln, Zucker, Zimt, Eier und Butter mit dem Knethaken einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank geben.

Ofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Arbeitsfläche ordentlich mit Mehl bestäuben, ein Stück vom Teig abtrennen und mit den Fingern ca. 1 cm flach drücken. Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben und dann mit einem Nudelholz flach ausrollen (ca. 1-2 mm). Mit einer kleinen runden Form die Kekse ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Für 10-12 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Anschließend mit Marmelade eurer Wahl immer zwei Plätzchen zusammenkleben (dazu die Marmelade evtl. etwas erwärmen, damit sie zur Verarbeitung etwas flüssiger wird). Nun Kuvertüre schmelzen, ein kleines bisschen auf die zusammengeklebten Plätzchen geben und eine Walnusshälfte darauf setzten. Am besten sortiert ihr vorher schon mal die Packung Nüsse und verwendet nur die großen und schönen – das könntet ihr übrigens auch bereits vor dem Backen machen, den Ausschuss mit einem Mixer zerkleinern und anstatt der gemahlenen Haselnüsse oder Mandeln im Teig verwenden! Viel Erfolg beim Nachbacken 🙂

Schreibe eine Antwort